Titel wird geladen . . .

SIAM PARQUE EL VERIL könnte ab Oktober 2019 gebaut werden ..!!!

am 9. August 2019

SIAM PARQUE EL VERIL könnte ab Oktober 2019 gebaut werden …

Der neue Planungsleiter von San Bartolomé de Tirajana, Alejando Marichal, beabsichtigt, dem Urbanisierungsprojekt des Wasserparks „so bald wie möglich“ die benötigten Baulizensen zu erteilen. Marichal erklärte CANARIAS7 gegenüber, dass die Aussichten für das Projekt aus städtischer Sicht „günstig“ sei“, obwohl der Investor bisher nicht einverstanden ist, die Arbeit des Kreisverkehrs und der damit verbundenen zweiten Phase der Abwasserversorgung von 520.000 Euro zu bezahlen.

Aber es ist nicht so, dass das Urbanisierungsprojekt für 520.000 Euro gelähmt ist, es ist so, dass sie sich über den gesamten Prozess, der sich in den letzten sieben Jahren angesammelt hat und in dem sie jedes Mal nach neuen Anforderungen gefragt wurden, sagte er und fügte in Bezug auf die von ihnen benötigten Beträge hinzu, dass“ sie verstehen, dass der Kreisverkehr von der Verwaltung und die Sanierung von der Firma Canaragua bezahlt werden muß, die von einem Konzessionär des Versorgungs- und Abwasserbehandlungsdienstes in San Bartolomé de Tirajana gebaut wurde.

Away Marichal, der behauptet, das von Wolfgang Kiessling geförderte Projekt zu kennen und ihn voll und ganz zuzustimmt, betont auch, dass die Gemeinde die volle Unterstützung des gesamten Unternehmens hat und dass sie das Bauvorhaben deshalb als dringlich eingestuft hat.

Auf die Frage, wie lange der Veranstalter noch warten muss, um seine Erlaubnis zu erhalten, gibt Marichal aufrichtig an, dass er, wenn er ein Datum angibt oder festlegt, „Ich werde ihn betrügen“. Der Leiter der Abteilung Stadtplanung erkennt an, dass einige vom Loro Parque geforderte Anforderungen „unverhältnismäßig waren, beispielsweise die vom Cabildo am Rand der Autobahn GC-1 geforderte gedeckelten Wassergraben“. Dessen ungeachtet weist er darauf hin, dass alles, was angefordert worden sei, „im Einklang mit dem Gesetz“ stehe. Aus diesem Grund wurd gewettet. Damit dieser Tanz der Anfragen, der den Veranstalter langweilt, werden wir von nun an alles tun, diese großen Investitionen unter einem viel umfassenderen Gesichtspunkt und immer in Zusammenarbeit mit den anderen Verwaltungen zu konzentrieren, damit der bisherige Krieg zwischen Rathaus, Cabildo und dem Investor nicht wiederholt wird“, sagte Marichal.

Inzwischen hat die Gruppe Kießling Stellung genommen und will die Kosten für den Kreiselbau von 520.000 Euro übernehmen, damit er endlich mit dem Bau beginnen kann. Damit sollten alle zufrieden sein und ich hoffe, dass wir spätestens im Oktober mit den Bauarbeiten beginnen werden. Unser Plan sieht vor, dass wir in ca. 2 Jahren unseren größten Wasserpark eröffnen können.

(Quelle: Hallo Gran Canaria)


Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background