Titel wird geladen . . .

Vorsicht: „Phishing-Mails“ auf den Kanaren unterwegs ..!!!

am 2. April 2019

Vorsicht: „Phishing-Mails“ auf den Kanaren unterwegs – Öffnet keine Mails von der DGT …
Ein neuer Betrug kursiert per E-Mail auf den Kanaren mit der DGT (Generaldirektion für Verkehr) als Absender.
Das Verfahren ist wie folgt: Ihr erhaltet ein Geldstrafenbescheidper E-Mail, deren Absender die Generaldirektion für Verkehr (DGT) zu sein scheint. Die falsche Nachricht enthält, wie die DGT alarmiert hat, alle möglichen Details über den mutmaßlichen Verstoß : den Ort, an dem sie begangen wurde, den Grund und den Betrag. und zitiert sogar das Gesetz, das den Fahrer angeblich verletzt hat.
Das Gefährliche an der Benachrichtigung ist jedoch das Foto, der Beweis dafür, dass der Verstoß von Ihrem Fahrzeug begangen wurde. Um darauf zuzugreifen, muß auf einen Link geklickt werden, um den Bescheid herunter zu laden. Mit dieser Geste haben die Betrüger ihr Ziel erreicht, indem sie über ein Programm, das sie auf deinen Computer oder Handy installieren, auf alle Passwörter und Bankdaten zugreifen können.
Die Civil Guard hat berichtet, dass Hunderte von Fahrern diese falsche Geldbuße per E-Mail bisher erhalten haben und dass es sich um eine Form von Betrug handelt, die als Phishing bezeichnet wird . Um zu vermeiden, Opfer zu werden, hat die Guardia Civil die Bürger aufgefordert, die Nachricht zu löschen und den Behörden zu melden.
Darüber hinaus erinnert die Guardia Civil daran, dass Bußgelder niemals per E-Mail, sondern immer per Einschreiben versandt werden.

(Quelle: Hallo Gran Canaria)


Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background