Wetterwarnstufe „ORANGE“ angeordnet auf Gran Canaria ..!!!

am 23. Februar 2020

1-1-2 registriert 400 Einsätze wegen Sturm und Calima

Das Wetterphänomen, welches zuletzt vor 18 Jahren auftrat und die ganzen Inseln betrifft, hat die Notrufzentrale der Kanarischen Inseln in den letzten Stunden über 400 Notrufanrufe verarbeiten müssen.
Die meisten dieser Vorfälle ereigneten sich auf Gran Canaria und Teneriffa und in geringerem Maße auf Fuerteventura, Lanzarote, La Palma und La Gomera.
Von den Inseln sind die am stärksten betroffenen Gemeinden:
San Bartolomé de Tirajana, Mogán und Agaete auf Gran Canaria; Adeje, Arona, Granadilla, Guía de Isora, La Laguna, La Orotava, Puerto de la Cruz, San Miguel de Abona und Santa Cruz de Tenerife auf Teneriffa; Pájara auf Fuerteventura; Arrecife auf Lanzarote; Die Ebenen von Aridane und El Paso in La Palma; und Valle Gran Rey auf La Gomera.
Menschen kamen nicht zu Schaden.
Nach Ansicht der Wetterfrösche von AENA soll zumindest der Calima Übermorgen am Dienstag nachlassen.
Das Sturmtief hat sich mittlerweile über die Kanaren festgesetzt.
Wann auch der Sturm nachläßt, kann heute noch nicht bestimmt werden.
(Quelle: Hallo Gran Canaria)

Weiterlesen

Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background