Mitteilung von der Kanzlei Perez Alonso auf Gran Canaria ..!!!

am 17. März 2020

Der Präsident der spanischen Regierung, Pedro Sánchez, hat gerade im Fernsehen …

mehrere sehr entschlossene Massnahmen angekündigt, um die Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbständigen zu schützen. Der Staat wird ungeheure Summen ausgeben und massenhaft Kredite garantieren, damit unsere Wirtschaft diese Krise überlebt und so viele Kündigungen von Arbeitern wie möglich vermieden werden kann. Wichtig: Die Erleichterung der Bedingungen der „ERTEs“ („expedientes de regulación temporal de empleo“) wird ermöglichen, dass die Angestellten nur provisorisch gekündigt werden, solange die Krise anhält, und dass diese Angestellten Arbeitslosenschutz erhalten (auch wenn sie nur kurz gearbeitet haben) und die ihre Arbeitsplätze danach zurückerhalten. Die Firmen werden eine Zeit lang weniger oder kaum Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Die Bürger die Hypothekenzahlungen machen müssen, und in Schwierigkeiten geraten, werden die Zahlugen provisorisch aussetzen dürfen…

Ausserdem ist heute auch ausdrücklich verboten worden, sich in Gemeinschaftszonen von Anlagen aufzuhalten, oder in Stränden. Und Frisörsalons müssen ganz schliessen (Frisöre dürfen aber noch Hausbesuche von bestimmte bedürftigten Personen machen).

Liebe Freunde, sobald das neue Dekret im spanischen Stastsanzeiger BOE veröffentlicht wird, werde ich Konkreteres berichten, und Euch sagen, was das für Euch als Angestellte, Arbeitgeber, Selbständige, Schulder usw. bedeutet.
Momentan kann ich nur sagen: Ich bin gerührt, und sehr stolz auf unser Land, auf ein Land dass so entschlossen und solidarisch und ruhig auf eine solche Krise reagieren kann…

https://elpais.com/economia/2020-03-17/el-gobierno-aprobara-una-moratoria-para-el-pago-de-hipotecas.html

(Quelle: Kanzlei Perez Alonso)


Weiterlesen

Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background