Titel wird geladen . . .

Regierung wird weitere Maßnahmen bezüglich Luft- und Seeverkehr erlassen ..!!!

am 17. März 2020

17.03.2020:

Regierung wird weitere Maßnahmen bezüglich Luft- und Seeverkehr erlassen …

Die Kanarische Regierung wird zum Schutz der Bevölkerung ergänzende Maßnahmen in Bezug auf den Flug- und Seeverkehr erlassen. Diese Maßnahmen sollen darauf abzielen, die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Verkehrsunternehmen zu mildern, ohne deren Auswirkungen auf den Schutz der Gesundheit der Bürger zu verringern.
Im Einzelnen:
1. Die Fluggesellschaften werden die entsprechende verantwortliche Erklärung der Passagiere über den Grund der Reise zu den Kanaren einholen und den regionalen Behörden zur Verfügung stellen. Alle Fluggesellschaften werden gebeten, die Flüge zu den Kanaren (nur Hinflüge!) zu stornieren.
2. Hin- und Rückflüge zwischen den Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, La Palma und Lanzarote werden die täglichen Frequenzen von 115 Flüge pro Tag auf 17 reduziert, wobei die Kapazitäten von Passagieren pro Flug nur 50% betragen darf. Dieses Verbot gilt nicht für Frachtflüge, humanitäre, medizinische oder Notfallflüge. (Hallo Gran Canaria)
3. Die Temperatur wird von allen Passagieren vom Festland kommend und den Gesundheitsbehörden gemeldet, falls hohes Fieber festgestellt wird.
4. Flüge der Allgemeinen Luftfahrt, die keinem öffentlichen Auftrag oder öffentlichen Dienstverpflichtungen von oder nach den Kanarischen Inseln unterliegen, sind verboten. Dieses Verbot gilt nicht für Staatsflugzeuge, ausschließlich Frachtflüge, Positions-, humanitäre, medizinische oder Notfallflüge.
5. Flugabflüge von Flughäfen der Kanarischen Inseln sind uneingeschränkt gestattet, um die Rückkehr von Touristen und Ausländern an ihre Herkunftsorte zu erleichtern .
6. Die Ein- und Ausfahrt in die Häfen der Kanarischen Inseln ist für RoRo-Passagierschiffe, die einen regulären Linienverkehr mit Durchgang an Bord von oder mit einem externen Ziel zur Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln anbieten. Dieses Verbot gilt nicht für Frachtschiffe und Containerschiffe oder dir für die humanitäre, medizinische oder Notfallzwecke navigieren.
Diese Maßnahmen müssen noch von der Spanischen Regierung abgesegnet werden.

Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background