Titel wird geladen . . .

Zirka 15.000 Raubfische aus dem „Charca de Maspalomas“ entnommen ..!!!

am 20. Mai 2020

19.05.2020:

Zirka 15.000 Raubfische aus dem „Charca de Maspalomas“ entnommen …

Der Cabildo de Gran Canaria hat im Rahmen des Masdunas-Projekts, das Maßnahmen zur Bekämpfung invasiver gebietsfremder Arten von Flora und Fauna beinhaltete, fast 15.000 Exemplare von Mosambik-Tilapia aus dem Biotop in Maspalomas entnommen.
Tilapia ist ein Fisch afrikanischen Ursprungs, der bis zu 35 Zentimeter groß werden kann. Außerhalb von Fischfarmen ist er eine invasive Art, die in künstlichen Umgebungen lebt, sich aber leicht an andere anpasst. Seine Ernährung ist sehr vielfältig und reicht von Insekten und Plankton bis hin zu kleinen Jungvögeln. Tilapia kommt in mehr als 130 Ländern vor.
Und es ist so, dass sich der Mosambik-Tilapia leicht an die Temperatur und den Salzgehalt des Wassers anpasst, aggressiv und unersättlich ist und zu einem Kannibalen wird, wenn sie keine Nahrung finden. Daher ist er nicht nur für die Vegetation, sondern auch für andere Fische räuberisch.
Hallo Gran Canaria

Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background