Titel wird geladen . . .

Die Inselregierung lehnt Strommasten ab auf Gran Canaria ..!!!

am 10. Juli 2019

Die Inselregierung lehnt Strommasten ab

Für das geplante Wasserkraft- und Pumpspeicherwerk Chira-Soria auf Gran Canaria werden dieser Tage die letzten Gutachten und Genehmigungen eingeholt, um mit dem Bau beginnen zu können. Das Projekt wird die schon vorhandenen Stauseen Chira und Soria auf 880 bzw. 575 Metern Höhe nutzen, um mittels Turbinen Strom aus Wasserkraft zu erzeugen.

Die Inselregierung hat es nun zur Auflage gemacht, dass die zu dem Werk gehörenden Hochspannungsleitungen nicht über Strommasten geführt werden, sondern unterirdisch zu verlaufen haben. Eine diesbezügliche Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass dies technisch möglich ist, indem man den Zugangstunnel, die Zufahrtsstraße zu diesem, die Landstraße GC-505 durch den Barranco Arguineguín und die Feldwege nahe dem Umspannwerk Santa Águeda nutzt.

Quelle: Wochenblatt


Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background