Titel wird geladen . . .

Schach spielen am Strand …Kanzlei Perez Alonso ..!!!

am 5. Mai 2020

FRAGE: Kann ich mich am Strand setzen und dort Schach spielen? Ist das doch nicht eine „Sportart“?

ANTWORT: Sie haben aber Phantasie… Ich würde es lieber nicht riskieren… Schach wird zwar vom Olimpischen Kommitee als Sportart anerkannt.

Allerdings ist er in Spanien nicht eine der Sportarten an die man in den Verordnung des Gesundheitsministeriums denkt.

Denn laut Art. 8.b) des Gesetzes Ley 10/1990 del Deporte, kann eine Tätigkeit von der Comisión Directiva del Deporte (CSD) als Sportart anerkannt werden nur wenn

a) die Ausübung dieser Aktivität körperlicher Natur ist;

b), eine Konkurrenz zwischen mehreren Sportlern möglich ist und

c) diese Tätigkeit geregelt ist. Eine solche offizielle Anerkennung als Sportart hat es in Spanien aber nicht gegeben.

Andere „Sportarten“ die wahrscheinlich auch nicht als solche offiziell akzeptiert werden:

– Sonnenbaden.
– Wilder (Gruppen-)Sex in den Dünen.
– Im Meer baden.
– Kaffee trinken.
– Heulen und weinen.
– Yoga, Meditation, Tai Chi, Tanz, usw.
– Fressorgien am Meer…
– Saufen.
– Poker.
– Sandburgen bauen.
– Schöne Fotos machen.
– Gedichte auswendig lernen.
– Piratenlieder laut singen.
– Am Meeresufer schnell Facebook checken.
– Pläne über eine baldige Eroberung der Welt schüren, während man sich das rauhe Meer starr anschaut.

Kanzlei Perez Alonso


Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background