Titel wird geladen . . .

BOC 248 vom 04.12.2020 … Massnahmen in Deutsch … RA. Susann Jakowatz ..!!!

am 6. Dezember 2020

A N E X O

Medidas específicas para las Fiestas Navideñas en la Comunidad Autónoma de Canarias

Spezifische Maßnahmen für die Weihnachtsfeiertage in der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln

1.- Limitación del número máximo de personas no convivientes en encuentros sociales y familiares, en espacios de uso público y privado, cerrados o al aire libre.

Se establece un número máximo de 6 personas, salvo en el caso de convivientes, entendiéndose por convivientes aquellas personas que residen bajo el mismo techo. Asimismo, serán consideradas convivientes aquellas personas residentes en Canarias que regresen a su unidad familiar durante el periodo de producción de efectos del presente Acuerdo. En todo caso, se excluyen del cómputo de estos grupos a los niños y las niñas de 0 a 6 años.

En el caso de que el grupo incluya tanto personas convivientes como no convivientes no excederá de 6 personas.

Respecto a los encuentros familiares o con allegados para celebrar las comidas y cenas navideñas de los días 24, 25 y 31 de diciembre de 2020 y 1 y 6 de enero de 2021 se indica que no se debe superar el número máximo de 10 personas, salvo que se trate de convivientes. Se recomienda que estos encuentros se compongan de miembros que pertenezcan al mismo grupo de convivencia y que no se superen los dos grupos de convivencia.

El número máximo de 10 personas indicado en el párrafo anterior podrá reducirse en cada isla, como consecuencia de su situación epidemiológica. Esta situación se evaluará semanalmente por la Dirección General de Salud Pública del Servicio Canario de la Salud y se publicará en la página web “Portal Covid” del Gobierno de Canarias (https://www. gobiernodecanarias.org/principal/coronavirus/semaforo).

En los encuentros previstos en este apartado, se deberá tener especial precaución y cuidado con las personas en situación de vulnerabilidad para COVID-19.

1.- Begrenzung der maximalen Anzahl von Nicht-Zusammenlebenden bei gesellschaftlichen und familiären Zusammenkünften, in öffentlichen und privaten Räumen, geschlossen oder im Freien.

Es wird eine Höchstzahl von 6 Personen festgelegt, außer im Falle von Lebenspartnern, wobei unter Lebenspartnern diejenigen Personen zu verstehen sind, die unter demselben Dach wohnen. Ebenso gelten die auf den Kanarischen Inseln ansässigen Personen, die während des Zeitraums, in dem die Wirkungen dieses Abkommens geltend gemacht werden, in ihre Familieneinheit zurückkehren, als Lebensgefährten. In jedem Fall sind Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren von der Berechnung dieser Gruppen ausgeschlossen.

Falls die Gruppe sowohl bewohnte als auch nicht bewohnte Personen umfasst, darf sie nicht mehr als 6 Personen umfassen.

In Bezug auf Familientreffen oder Treffen mit Verwandten zur Feier des Mittag- und Abendessen zu Weihnachten am 24., 25. und 31. Dezember 2020 sowie am 1. und 6. Januar 2021 wird darauf hingewiesen, dass die Höchstzahl von 10 Personen nicht überschritten werden sollte, es sei denn, es handelt sich um Lebensgefährten. Es wird empfohlen, dass sich diese Treffen aus Mitgliedern zusammensetzen, die derselben Kohabitationsgruppe angehören, und dass die beiden Kohabitationsgruppen nicht überschritten werden.

Die im vorstehenden Absatz angegebene Höchstzahl von 10 Personen kann auf jeder Insel infolge ihrer epidemiologischen Situation reduziert werden. Diese Situation wird wöchentlich von der Generaldirektion für öffentliche Gesundheit des kanarischen Gesundheitsdienstes bewertet und auf der Webseite „Portal Covid“ der Regierung der Kanarischen Inseln veröffentlicht (https://www. gobiernodecanarias.org/principal/coronavirus/semaforo).

Bei den in diesem Abschnitt vorgesehenen Treffen ist besondere Vorsicht und Sorgfalt bei Personen geboten, die sich in einer für COVID-19 anfälligen Situation befinden.

2.- Limitación de la libertad de circulación de las personas en horario nocturno.

Se limitará la libertad de circulación de las personas en horario nocturno desde la 01:00 a las 06:00 horas de los días 23 de diciembre de 2020 hasta el 10 de enero de 2021, a excepción de la noche del 24 al 25 de diciembre y la noche del 31 de diciembre de 2020 al 1 de enero de 2021, en las que dicha limitación se establecerá desde las 01:30 hasta las 06:00 horas, salvo para la realización de las actividades esenciales recogidas en el artículo 5 del Real Decreto 926/2020, de 25 de octubre, por el que se declara el estado de alarma para contener la propagación de infecciones causadas por el SARS-CoV-2:

  1. Adquisición de medicamentos, productos sanitarios y otros bienes de primera necesidad.

  1. Asistencia a centros, servicios y establecimientos sanitarios.

  1. Asistencia a centros de atención veterinaria por motivos de urgencia.

  1. Cumplimiento de obligaciones laborales, profesionales, empresariales, institucionales o legales.

  1. Retorno al lugar de residencia habitual tras realizar algunas de las actividades previstas en este apartado.

  1. Asistencia y cuidado a mayores, menores, dependientes, personas con discapacidad o personas especialmente vulnerables.

  1. Por causa de fuerza mayor o situación de necesidad.

  1. Cualquier otra actividad de análoga naturaleza, debidamente acreditada.

  1. Repostaje en gasolineras o estaciones de servicio, cuando resulte necesario para la realización de las actividades previstas en los párrafos anteriores.

2.- Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Personen bei Nacht.

Die Bewegungsfreiheit von Personen während der Nachtzeit wird vom 23. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 von 01:00 bis 06:00 Uhr eingeschränkt, mit Ausnahme der Nacht vom 24. Dezember bis zum 25. Dezember und der Nacht vom 31. Dezember 2020 bis zum 1. Januar 2021, in der die Einschränkung ab 01:30 Uhr festgelegt wird mit Ausnahme der Durchführung der wesentlichen Aktivitäten gemäß Artikel 5 des Königlichen Erlasses 926/2020 vom 25. Oktober, in dem der Alarmzustand zur Eindämmung der Ausbreitung von durch SARS-CoV-2 verursachten Infektionen erklärt wird:

a) Kauf von Medikamenten, medizinischen Geräten und anderen lebenswichtigen Gütern.

(b) Hilfe für Gesundheitszentren, -dienste und -einrichtungen.

c) Hilfe für tierärztliche Versorgungszentren in Notfällen.

d) Erfüllung von arbeitsrechtlichen, beruflichen, geschäftlichen, institutionellen oder gesetzlichen Verpflichtungen.

e) Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts nach Durchführung einiger der in diesem Abschnitt vorgesehenen Tätigkeiten.

f) Hilfe und Pflege für ältere Menschen, Minderjährige, Abhängige, Behinderte oder besonders gefährdete Personen.

g) Aufgrund höherer Gewalt oder einer Notlage.

h) Jede andere Tätigkeit ähnlicher Art, die ordnungsgemäß akkreditiert ist.

i) Auftanken an Tankstellen oder Tankstellen, wenn dies zur Durchführung der in den vorstehenden Absätzen beschriebenen Tätigkeiten erforderlich ist.

3.- Medidas específicas para actividad de hostelería, restauración y terrazas, bares y cafeterías.

  • Cierre completo de los establecimientos y actividades de hostelería, restauración y terrazas, bares y cafeterías antes de las 24:00 horas. Estas medidas no incluyen a las cafeterías y restaurantes de los centros sanitarios ni a aquellos ubicadas en centros de trabajo para el servicio exclusivo de los trabajadores.

  • Ocupación máxima por mesa de 6 personas y distancia entre sillas de mesas colindantes de al menos 2 metros. El consumo en barra podrá realizarse en grupos de máximo dos personas, con una distancia entre grupos de al menos 2 metros, a cuyos efectos la barra estará físicamente delimitada o señalizada.

  • Cada mesa o agrupación de mesas deberá ser acorde al número de personas que la ocupan y se procurará una disposición de las sillas en zigzag que evite que los comensales estén cara a cara y que permita el mayor distanciamiento interpersonal posible.

  • Se prohíben actividades que propicien no mantener la distancia de seguridad interpersonal y el uso de mascarillas tales como cotillones, bailes, karaokes, etc.

  • Queda prohibido fumar en las terrazas u otros espacios al aire libre dependientes del local o establecimiento.

3.- Spezifische Maßnahmen für Aktivitäten in Hotels, Restaurants und Terrassen, Bars und Cafeterien.

– Vollständige Schließung der Betriebe und Aktivitäten des Hotel-, Restaurant- und Terrassengewerbes, der Bars und Cafeterien vor Mitternacht. Von diesen Maßnahmen ausgenommen sind Cafeterien und Restaurants in Gesundheitszentren oder solche, die sich in Arbeitszentren befinden und ausschließlich den Arbeitnehmern zur Verfügung stehen.

– Maximale Belegung pro Tisch mit 6 Personen und Abstand zwischen den Stühlen benachbarter Tische von mindestens 2 Metern. Der Konsum an der Bar kann in Gruppen von maximal zwei Personen stattfinden, wobei der Abstand zwischen den Gruppen mindestens 2 Meter betragen muss, wofür die Bar physisch abgegrenzt oder ausgeschildert sein muss.

– Jeder Tisch bzw. jede Gruppe von Tischen muss der Anzahl der Personen entsprechen, die ihn bzw. sie belegen, und es muss eine Zickzack-Anordnung der Stühle gewährleistet sein, um zu vermeiden, dass die Gäste einander gegenüberstehen, und um den größtmöglichen zwischenmenschlichen Abstand zu ermöglichen.

– Aktivitäten, bei denen der Sicherheitsabstand zwischen den Personen nicht eingehalten wird, sowie die Verwendung von Masken wie Bälle, Tänze, Karaoke usw. sind verboten.

– Auf den Terrassen oder anderen von den Räumlichkeiten oder Einrichtungen abhängigen Außenräumen ist das Rauchen verboten.

4.- Medidas relativas a grandes eventos.

  • No podrán celebrarse fiestas, verbenas y otros eventos populares, que conlleven aglomeración de personas o desplazamiento de los participantes que no puedan controlarse, tales como cabalgatas en su formato clásico, fiestas y cotillones, etc. Cualquier otro evento multitudinario estará sujeto a previa autorización conforme a lo dispuesto en el apartado

2.1.11 del Acuerdo de Gobierno de 19 de junio de 2020 y sus sucesivas actualizaciones.

  • Podrán organizarse actividades tales como la visita a portales de Belén o a los Reyes Magos, siempre y cuando se disponga de un espacio delimitado donde se pueda controlar el acceso y aforo, a los efectos de garantizar el mantenimiento de la distancia de seguridad interpersonal, uso de mascarilla y el resto de medidas preventivas generales y, preferentemente, al aire libre.

  • Se recomienda el seguimiento de eventos navideños por televisión u otras opciones telemáticas.

  • Se recomienda el cierre nocturno de parques, zonas de esparcimiento al aire libre o vía pública, con el fin de evitar aglomeraciones y el consumo de alcohol.

  • No se podrán celebrar grandes eventos deportivos y, en su lugar, se recomiendan modalidades de participación virtual.

4.- Maßnahmen im Zusammenhang mit Großveranstaltungen.

– Es dürfen keine Partys, Festivals oder andere populäre Veranstaltungen abgehalten werden, bei denen Menschenmassen oder die Bewegung der Teilnehmer nicht kontrolliert werden können, wie z.B. Paraden in ihrem klassischen Format, Partys und Kotillons usw. Alle anderen Massenveranstaltungen unterliegen der vorherigen Genehmigung gemäß den Bestimmungen des Abschnitts 2.1.11 des Regierungsabkommens vom 19. Juni 2020 und seiner aufeinanderfolgenden Aktualisierungen

– Es können Aktivitäten wie Besuche der Portale von Bethlehem oder der Drei Könige organisiert werden, sofern ein abgegrenzter Raum vorhanden ist, in dem der Zugang und die Kapazität kontrolliert werden können, um die Einhaltung des Sicherheitsabstands zwischen den Personen, die Verwendung von Masken und die übrigen allgemeinen Präventivmaßnahmen zu gewährleisten, und zwar vorzugsweise unter freiem Himmel.

– Es wird empfohlen, Weihnachtsveranstaltungen durch Fernsehen oder andere telematische Möglichkeiten zu überwachen.

– Es wird empfohlen, Parks, Erholungsgebiete im Freien oder öffentliche Durchgangsstraßen nachts zu schließen, um Gedränge und Alkoholkonsum zu vermeiden.

– Große Sportveranstaltungen können nicht durchgeführt werden, stattdessen wird die virtuelle Teilnahme empfohlen.

5.- Celebraciones religiosas emblemáticas.

Las celebraciones religiosas emblemáticas, tales como la Misa del Gallo, podrán celebrarse con respeto a los horarios indicados en el punto 2. Se recomienda ofrecer como alternativa servicios telemáticos o por televisión.

Se recomienda evitar los cantos, recomendando en su lugar el uso de música pregrabada, quedando prohibidos los coros. Asimismo, se deberán evitar las muestras físicas de devoción o tradición (besos, contacto sobre imágenes, esculturas, etc.) sustituyéndolas por otras que no conlleven riesgo sanitario.

5. Emblematische religiöse Feiern.

Emblematische religiöse Feiern, wie z.B. die Mitternachtsmesse, können in Bezug auf die unter Punkt 2 angegebenen Zeiten abgehalten werden. Es wird empfohlen, als Alternative Telematik- oder Fernsehdienste anzubieten.

Es wird empfohlen, auf Gesang zu verzichten und stattdessen die Verwendung von voraufgezeichneter Musik zu empfehlen, wobei Chöre verboten sind. Ebenso sind körperliche Zeichen der Hingabe oder Tradition (Küsse, Kontakt mit Bildern, Skulpturen usw.) zu vermeiden und durch andere zu ersetzen, die kein Gesundheitsrisiko darstellen.

6.- Vía pública.

  • En coordinación con las entidades locales, se recomienda, en todo caso, favorecer un mayor uso de la vía pública al aire libre de manera que haya más espacios disponibles para la ciudadanía, así como para la realización de eventos culturales, actividades para la infancia o para la hostelería y el comercio, respetando siempre lo dispuesto anteriormente en relación con la celebración de eventos navideños con elevada afluencia de público.

  • Cabe destacar que se prohíbe comer y beber en la vía pública a excepción de los espacios acondicionados para ello.

6.- Öffentliche Strassen.

– In Abstimmung mit den örtlichen Stellen wird auf jeden Fall empfohlen, eine stärkere Nutzung der öffentlichen Straßen im Freien zu fördern, damit mehr Plätze für die Bürger sowie für kulturelle Veranstaltungen, Aktivitäten für Kinder oder für das Hotel- und Gaststättengewerbe und den Handel zur Verfügung stehen, wobei stets das zu respektieren ist, was zuvor in Bezug auf die Feier von Weihnachtsveranstaltungen mit hohem Zustrom von Menschen festgelegt wurde.

– Es ist zu beachten, dass Essen und Trinken auf der öffentlichen Straße verboten ist, außer in den dafür vorgesehenen Räumen.

7.- Establecimientos y centros comerciales.

  • Se recomienda a la población que organice sus compras con antelación para evitar las grandes aglomeraciones en calles y centros comerciales.

  • Se garantizará el cumplimiento de la distancia de seguridad interpersonal y el uso de mascarilla en todo momento y en todos los espacios, tanto de los locales de venta, como de los espacios de tránsito de los centros comerciales y en las calles comerciales. A estos efectos, el titular establecerá un control de aforo eficaz, que impida las aglomeraciones y permita el mantenimiento de estas distancias de seguridad.

7.- Einrichtungen und Einkaufszentren.

Es wird empfohlen, dass die Bevölkerung ihre Einkäufe im Voraus organisiert, um große Menschenmassen in den Straßen und Einkaufszentren zu vermeiden.

– Die Einhaltung des zwischenmenschlichen Sicherheitsabstands und die Verwendung von Masken wird jederzeit und in allen Räumen gewährleistet, sowohl in Verkaufs- und Transiträumen in Einkaufszentren als auch auf Einkaufsstraßen. Zu diesem Zweck muss der Halter eine wirksame Messsteuerung einrichten, die ein Zusammendrängen verhindert und die Einhaltung dieser Sicherheitsabstände ermöglicht.

8.- Residencias de atención sociosanitaria.

  • Las Consejerías de Sanidad y Derechos Sociales, Igualdad, Diversidad y Juventud, establecerán conjuntamente las medidas preventivas específicas en relación con las salidas de residentes durante estas fechas. En cualquier caso, se recomienda, cuando menos, que, en aquellos supuestos en que los residentes de centros residenciales sociosanitarios realicen una salida más prolongada con motivo de las celebraciones navideñas, estas queden restringidas a un único domicilio y manteniendo una burbuja de convivencia estable. A su reingreso se deberá realizar una prueba de diagnóstico de infección activa y los días posteriores al reingreso se extremarán las medidas de vigilancia y prevención.

8.- Sozial- und Gesundheitsfürsorgewohnsitze.

– Die Regionalministerien für Gesundheit und soziale Rechte, Gleichstellung, Vielfalt und Jugend werden gemeinsam spezifische Präventivmaßnahmen in Bezug auf die Ausgänge von Bewohnern während dieser Feiertage festlegen. In jedem Fall empfiehlt es sich, zumindest in den Fällen, in denen Bewohner von Einrichtungen der sozialen Gesundheitsfürsorge anlässlich der Weihnachtsfeierlichkeiten einen längeren Auszug vornehmen, diese auf eine einzige Adresse zu beschränken und eine stabile Koexistenz-Blase aufrechtzuerhalten. Bei der Wiederkehr muss ein diagnostischer Test auf eine aktive Infektion durchgeführt werden, und in den Tagen nach der Wiederkehr werden die Überwachungs- und Präventionsmaßnahmen verstärkt.

9.- Estudiantes y otros residentes que retornan a sus domicilios.

Se recomienda a los estudiantes y otros residentes que retornan a sus domicilios por Navidad que limiten las interacciones sociales los 10 días previos al viaje y que extremen las medidas de prevención a su llegada.

Una vez en casa, se recomienda limitar los contactos, respetar su burbuja de convivencia e interactuar sobre todo al aire libre, en lugar de en el interior.

9.- Studenten und andere Bewohner, die in ihre Wohnungen zurückkehren.

Studenten und anderen Bewohnern, die zu Weihnachten nach Hause zurückkehren, wird empfohlen, soziale Interaktionen für 10 Tage vor der Reise einzuschränken und bei der Ankunft extreme Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.

Einmal zu Hause angekommen, empfiehlt es sich, die Kontakte einzuschränken, ihre Koexistenz-Blase zu respektieren und hauptsächlich im Freien und nicht in geschlossenen Räumen zu interagieren.

10.- Transporte público.

  • Se recomienda, en la medida de lo posible, que los desplazamientos se realicen en transporte al aire libre; que se utilicen métodos alternativos de movilidad, como el uso de la bicicleta; o caminar.

  • Se reforzará la vigilancia de los medios de transporte terrestres urbanos en las horas punta, con el fin de evitar aglomeraciones.

  • Se recomienda aumentar la frecuencia de horarios del transporte público para evitar las aglomeraciones, garantizando una adecuada ventilación y el cumplimiento de las medidas de prevención, que incluyen no comer ni beber y hacer un uso correcto de la mascarilla.

  • Durante la vigencia de la limitación de la libertad de circulación de personas, solo se permitirá el uso del transporte público a las personas que acrediten desplazamientos para la realización de actividades esenciales.

10.- Öffentliche Verkehrsmittel.

– Es wird empfohlen, so weit wie möglich mit Verkehrsmitteln im Freien zu reisen, alternative Mobilitätsformen zu nutzen, z.B. mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

– Die Überwachung des städtischen Landverkehrs wird während der Stoßzeiten verstärkt, um eine Überfüllung zu vermeiden.

– Es wird empfohlen, die Häufigkeit der Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel zu erhöhen, um Menschenansammlungen zu vermeiden, eine angemessene Beatmung zu gewährleisten und die Einhaltung der Präventionsmaßnahmen, einschließlich des Verzichts auf Essen und Trinken und der korrekten Verwendung von Masken, sicherzustellen.

– Während des Zeitraums, in dem die Beschränkung der Personenfreizügigkeit in Kraft ist, dürfen öffentliche Verkehrsmittel nur von Personen benutzt werden, die nachweisen können, dass sie zum Zweck der Ausübung wesentlicher Tätigkeiten befördert wurden.

11.- Recordatorio de medidas preventivas básicas.

  • Ventilación: los eventos y reuniones se celebrarán, preferentemente, al aire libre. En los espacios interiores deberá garantizarse la adecuada ventilación y renovación del aire, manteniendo, donde sea posible, las ventanas y puertas abiertas. En caso de ventilación mecánica se incrementará la tasa ventilación aire exterior/aire interior recirculado, disminuyendo, en la medida de los posible, la recirculación de aire interior de los espacios.

  • Uso obligatorio de mascarilla. En los establecimientos de hostelería y restauración, incluidos bares y cafeterías, la mascarilla solo podrá retirarse en el momento de la ingesta de alimentos o bebidas, debiendo mantenerse durante los tiempos de espera antes de la comida y en las sobremesas.

  • Se recomienda, durante las celebraciones familiares y sociales entre no convivientes en los ámbitos privados, mantener la misma medida.

  • Distancia de seguridad interpersonal de al menos 1.5 metros salvo para las actividades en las que se exige una distancia superior.

11.- Erinnerung an grundlegende Präventivmaßnahmen.

– Belüftung: Veranstaltungen und Sitzungen finden vorzugsweise unter freiem Himmel statt. In Innenräumen muss eine ausreichende Belüftung und Lufterneuerung gewährleistet sein, wobei Fenster und Türen möglichst offen gehalten werden müssen. Bei mechanischer Belüftung sollte die Belüftungsrate der Außenluft bzw. der rezirkulierten Innenluft erhöht und die Rezirkulation der Innenluft in den Räumen so weit wie möglich reduziert werden.

– Obligatorische Verwendung einer Maske. In Hotel- und Gaststättenbetrieben, einschließlich Bars und Cafeterien, darf die Maske nur zum Zeitpunkt der Einnahme von Essen oder Getränke und sollte während der Wartezeiten vor und nach den Mahlzeiten aufbewahrt werden.

– Es wird empfohlen, bei familiären und gesellschaftlichen Feiern zwischen Nicht-Zusammenlebenden im privaten Rahmen dasselbe Maß beizubehalten.

– Zwischenmenschlicher Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern, außer bei Aktivitäten, bei denen ein größerer Abstand erforderlich ist.

– Handhygiene. Hydroalkoholische Gele oder Händedesinfektionsmittel mit virizider Wirkung, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden, müssen ordnungsgemäß genehmigt und registriert werden. Diese Produkte sind auf der Liste der „in Spanien zugelassenen Viruzid-Produkte“ des Gesundheitsministeriums zu finden, die unter folgender Adresse abgerufen werden kann: https://www. mscbs.gob.es/proffesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/documentos/Listado_ virucidas.pdf

Quelle: RA. Susann Jakowatz Playa del Ingles


Radio PrimaVera

Jetzt läuft
TITLE
ARTIST

Background